Freitag, 12. Januar 2018

Rezension: Das Lied der Toten Mädchen (Jan Römer 3)

Das Lied der Toten Mädchen von Linus Geschke, erschienen beim Ullstein Verlag, EBook, 400 Seiten, 8,99€

Worum geht's?
"Herbst 1997: Auf dem Wilzenberg wird eine junge Frau tot aufgefunden, ermordet durch einen Stich ins Herz. Der Täter lässt nichts zurück außer einer Spieluhr, die »Hush little baby« spielt.
Gegenwart: Jan Römer, Reporter für ungelöste Kriminalfälle, rollt mit seiner Kollegin Mütze das Verbrechen neu auf. Warum trug das Opfer trotz der Kälte nur ein dünnes rotes Kleid? Warum kann niemand etwas zu dem Gästehaus im Wald sagen, in dem die Frau damals arbeitete? Dann wird wieder eine Frau getötet. Auch neben ihrer Leiche wird eine Spieluhr gefunden. Und Jan Römer begreift, dass die Vergangenheit nicht tot ist …  "

Warum hab ich es gelesen?
Die Jan Römer Reihe zählt zu meinen liebsten deutschen Krimis. Kein Wunder also, dass ich dem Erscheinungsdatum dieses Bandes bereits sehr entgegengefiebert habe!

Wie war's?
Das Buch startet mit einem Prolog, angesetzt in der Mordnacht. Die 19-jährige Sonja ist allein im Wald, hört hinter sich ein Knacken...und wusch, ist man mit ganz vielen ungelösten Fragen in der Geschichte. Was macht dieses Mädchen allein im Wald? Was hat es mit der Spieluhr auf sich? Warum wurde sie getötet?
All diesen Fragen gehen 20 Jahre später Reporter Jan Römer und seine Kollegin Mütze auf den Grund. Ich mag diese beiden so unglaublich gerne, da sie so herrlich menschlich sind. Ja, auch sie haben private Probleme, aber diese dienen eben nur dazu, den Figuren mehr Leben einzuhauchen. Sie definieren und überlasten nicht die kompletten Ermittlungen, was mir in diesem Genre leider mittlerweile viel zu häufig vorkommt. Generell war mir Mütze in diesem Fall wesentlich präsenter, was ich sehr begrüße. Sie uns Jan ergänzen sich einfach großartig.
Statt der in den vorangegangenen Fällen eingebauten Rückblenden gibt es in diesem Buch einige Perspektiv-/ bzw. Ortswechsel, um der Lösung des Geheimnisses näher zu kommen. Diese Lösung funktioniert genauso, allerdings bin ich ein großer Fan der zeitlichen Rückblicke und fand es ein wenig schade, dass sie nicht mehr Bestandteil der Geschichte sind.
Der Leser wird schließlich wie Jan und Mütze immer mit neuen Informationshäppchen versorgt und bald nimmt der gesamte Mordfall ganz neue Dimensionen an. Die Nachforschungen der beiden sind realistisch und nachvollziehbar, und nach jedem Kapitel steigt die Spannung ein bisschen mehr. Dabei ist der gesamte Fall logisch aufgebaut und in meinen Augen bis zum Ende absolut schlüssig.
Ich habe mich während des Lesens sehr unterhalten gefühlt und finde es großartig, dass ein vierter Teil bereits bestätigt wurde.

Was war besonders?
Es gab viel mehr Szenen mit Arslan, meiner heimlichen Lieblingsfigur. Der ehemalige türkische Boxer ist einfach immer wieder ein Highlight!

Reading Das Lied der Toten Mädchen makes me feel like...
Spannende Mischung aus Fakt und Fiktion mit sympathischem Ermittlerduo - bitte ganz schnell mehr davon!

Mit herzlichem Dank an Netgallery.de und den Verlag für das Rezensionsexemplar

Sonntag, 7. Januar 2018

Rezension: The Deal Audiobook (Off-Campus 1), ungekürzte Lesung

The Deal von Elle Kennedy, gelesen von Lorelai Avalon, erschienen bei Audible,  
  1 mp3CD, Laufzeit ca 12h 54min

Worum geht's?
"She's about to make a deal with the college bad boy.…
Hannah Wells has finally found someone who turns her on. But while she might be confident in every other area of her life, she's carting around a full set of baggage when it comes to sex and seduction. If she wants to get her crush's attention, she'll have to step out of her comfort zone and make him take notice, even if it means tutoring the annoying, childish, cocky captain of the hockey team in exchange for a pretend date.
…And it's going to be oh so good.
All Garrett Graham has ever wanted is to play professional hockey after graduation, but his plummeting GPA is threatening everything he's worked so hard for. If helping a sarcastic brunette make another guy jealous will help him secure his position on the team, he's all for it. But when one unexpected kiss leads to the wildest sex of both their lives, it doesn't take long for Garrett to realize that pretend isn't going to cut it. Now he just has to convince Hannah that the man she wants looks a lot like him."

Warum hab ich es gehört?
Im Dezember erschien der letzte Band der Off-Campus-Reihe, The Goal. Wehmütig ob des Endes einer meiner liebsten Reihen, wollte ich die Geschichten gerne noch einmal von vorne erleben. Da ich kein allzu großer Fan des rereadens bin, war ich äußerst erfreut darüber, dass es die einzelnen Bände auch als Hörbuch gibt. Und das sogar auf Englisch!

Wie war's?
The Deal war für mich vor gut einem Jahr meine erste Begegnung mit dem New Adult Genre und Elle Kennedy wurde schnell eine meiner liebsten Autorinnen. Dies hat sich nach dem Hören von The Deal wieder bestätigt.
Hannah ist eine starke, eigenständige und sympathische Persönlichkeit, die zu überzeugen weiß. Ihre Vergewaltigung als Teenager wird gleich zu Beginn thematisiert, wodurch ihre Ängste und Unsicherheiten deutlich werden. Allerdings wird auch klar, dass diese junge Frau nicht an diesem schrecklichen Erlebnis zerbrochen ist, sondern dafür kämpft, ihre Vergangenheit zu bewältigen.
Auch Garrett, Star des Eishocketeams von Briar, hat sein Päckchen zu tragen. Der frühe Tod seiner Mutter, sein kontrollsüchtiger, gewalttätiger Vater, der gleichzeitig DER Star des Eishockeys ist....und nun denkt man: Was soll das ganze Drama? Und genau das ist das Schöne an Elle Kennedy: Es gibt Drama in geballter Form, aber eben nebenher. Es bestimmt nicht das gesamte Leben und Wesen der Protagonisten, es ist lediglich ihre Geschichte.
Und so bleiben mir von diesem Buch nicht Hannahs Vergewatigung oder Garretts Unmut gegenüber seinem Vater im Gedächtnis, sondern Hannahs Schlagfertigkeit in ihren und Garretts Wortgefechten. Garretts schräge Sprüche, die mir mehr als einmal ein herzhaftes Lachen entlockten. Die herrlichen Annäherungen der beiden, die doch eigentlich gar keine Rolle spielen dürften. Garretts Einfühlungsvermögen und schiere Großartigkeit, wie er mit Hannah und ihrer Situation umgeht. Hannahs Mut und Stärke. Und natürlich ganz klar die unfassbar heißen Szenen, die sich zwischen den beiden abspielen!
Es handelt sich hier um eine ungekürzte, reine Lesung, sprich es kommt keinerlei musikalische Untermalung vor. Lorelai Avalon spricht sehr verständlich und in einem angehmen Tempo, allerdings fehlt mir in ihrer Stimme manchmal ein wenig die Leichtigkeit. Sehr gelungen finde ich jedoch die Perspektivwechsel zwischen den Protagonisten. Als Garrett wirkt Avalon trotz verstellter, tiefer Stimme keinesfalls albern.

Was war besonders?
Tatsächlich hatte ich ein wenig vergessen, wie lustig Garrett ist. Er konnte mich wirklich ganz aufs neue bezaubern und für sich gewinnen.

Listening to The Deal makes me feel like...
Eine Geschichte, zu der ich immer wieder gerne zurückkehren möchte. Das war sicher nicht das letzte Mal!

Montag, 1. Januar 2018

Inside: Ready for 2018?

Mein (Lese-) Resümee für 2017 fällt ganz zufriedenstellend aus, denn ich habe es trotz Haussanierung geschafft immerhin 80 Bücher zu lesen. Ob ich in diesem Jahr die 100 knacken werde? Ich habe jedenfalls schon so einige Titel auf meiner Wunschliste. Und da ich euch meine letztjährigen Highlights bereits verraten habe, möchte ich euch natürlich auch meine heiß erwarteten Neuerscheinungen nicht vorenthalten:

12.01. Das Lied der toten Mädchen
Herbst 1997: Auf dem Wilzenberg wird eine junge Frau tot aufgefunden, ermordet durch einen Stich ins Herz. Der Täter lässt nichts zurück außer einer Spieluhr, die »Hush little baby« spielt.
Gegenwart: Jan Römer, Reporter für ungelöste Kriminalfälle, rollt mit seiner Kollegin Mütze das Verbrechen neu auf. Warum trug das Opfer trotz der Kälte nur ein dünnes rotes Kleid? Warum kann niemand etwas zu dem Gästehaus im Wald sagen, in dem die Frau damals arbeitete? Dann wird wieder eine Frau getötet. Auch neben ihrer Leiche wird eine Spieluhr gefunden. Und Jan Römer begreift, dass die Vergangenheit nicht tot ist … 
15.01. Der Fluch von Pendle Hill
Neujahr 1889. In Edinburghs berüchtigter Irrenanstalt ermordet ein gefährlicher Psychopath eine Krankenschwester. Kurz bevor ihm die Flucht gelingt, unterhält er sich mit einer jungen Patientin, die seit Jahren kein Wort gesprochen hat. Wieso hat sie ihr Schweigen gebrochen? Sind die Gerüchte von schwarzer Magie wahr, die in den Fluren der Anstalt kursieren? Inspector McGray geht der Fall sehr nahe, denn die junge Frau ist seine Schwester. Zusammen mit seinem Partner Ian Frey verfolgt er den Mörder durch das ganze Königreich – bis zum Pendle Hill, Sitz der gefürchteten Hexen von Lancashire, wo die beiden genialen Ermittler einem furchtbaren Geheimnis auf die Spur kommen …

19.2. Neighbor Dearest
Chelsea dachte, sie hätte den Mann ihres Lebens gefunden. Doch Elec verlässt sie für seine Jugendliebe, und Chelsea ist am Boden zerstört. Hat sie sich seine Gefühle nur eingebildet? Erst ihr Nachbar Damien lenkt sie von ihrem Kummer ab. Denn er ist unhöflich, und seine lauten Hunde rauben ihr den Schlaf. Sie kann ihn nicht ausstehen! Leider ist er sowohl ihr Vermieter als auch der schönste Mann, den sie je gesehen hat. Sie findet ihn unwiderstehlich ... Doch Damien geht aus einem guten Grund keine Beziehungen ein, und sein Geheimnis könnte Chelseas Herz erneut in tausend Teile brechen.





19.02. Der Tote in der Kapelle
England 1953: Nach einer Verletzung im Einsatz wird Geheimagent Hugo Hawksworth an den Schreibtisch versetzt. Nur widerwillig begibt er sich ins Kriegsarchiv im ländlichen Selchester, befürchtet er doch, sich in seiner neuen Stelle zu langweilen. Doch kaum ist er auf Selchester Castle angekommen, weckt ein rätselhafter Fall Hugos Neugier. In einer stürmischen Winternacht vor sieben Jahren verschwand der Earl of Selchester spurlos, und jetzt wird bei Renovierungsarbeiten in der Schlosskapelle sein Skelett entdeckt. Die Behörden wollen die Akte eilends schließen und küren einen Toten zum Täter. Doch Hugo wähnt den wahren Mörder noch unter den Lebenden und begibt sich mit der burschikosen Freya, der Nichte des Earls, auf die Suche ...




23.02. Save Me
Sie kommen aus unterschiedlichen Welten.
Und doch sind sie füreinander bestimmt.

Geld, Glamour, Luxus, Macht - all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für eine der renommiertesten und teuersten Privatschulen Englands - das Maxton Hall College - erhalten hat, versucht sie vor allem eins: unsichtbar zu sein und ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer der Schule, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, das sonst niemand weiß - etwas, das den Ruf von James‘ Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James - und ihr Herz - schon bald keine andere Wahl.

28.02. Oblivion: Lichtflackern
Eigentlich könnte Daemon zur Abwechslung einmal durchatmen: Sein Bruder Dawson lebt noch und erholt sich langsam von seiner Gefangenschaft. Katy und Daemon sind endlich ein Paar. Doch dann steht Blake plötzlich wieder vor der Tür und bittet Katy und die Lux um Hilfe. Sein waghalsiger Plan: ins schwer gesicherte Verteidigungsministerium eindringen und zwei ihrer Freunde befreien. Daemon bleibt nichts anderes übrig, als sein Schicksal – und das von Katy – in die Hände der Person zu legen, die sie schon einmal hintergangen hat.

01.03. Paper Party
Als ältester der Royal-Brüder war Gideon schon immer der Vernünftige. Liebevoll kümmerte er sich um seine jüngeren Geschwister und um seine Mutter bis sie starb. Er geht aufs College und trainiert hart für sein Sportstipendium. Doch auch Gideon hat eine düstere Seite und ein Geheimnis, das er seit Langem hütet. Warum zerbrach die Beziehung zwischen ihm und seiner großen Liebe Savannah? Und wird es ihm gelingen, ihr Herz zurückzuerobern? Nach den Erfolgsromanen um Reed und Ella beglückt uns Erin Watt nun mit einer Fortsetzung über die glamourösen, attraktiven und abgründigen Royals.






09.03. Das Reich der Sieben Höfe - Sterne und Schwerter
Feyre hat ihren Seelengefährten gefunden. Doch es ist nicht Tamlin, sondern Rhys. Trotzdem kehrt sie an den Frühlingshof zurück, um mehr über Tamlins Pläne herauszufinden. Er ist auf einen gefährlichen Handel mit dem König von Hybern eingegangen und der will nur eins – Krieg. Feyre lässt sich damit auf ein gefährliches Doppelspiel ein, denn niemand darf von ihrer Verbindung zu Rhys erfahren. Eine Unachtsamkeit würde den sicheren Untergang nicht nur für Feyre, sondern für ganz Prythian bedeuten. Doch wie lange kann sie ihre Absichten geheim halten, wenn es Wesen gibt, die mühelos in Feyres Gedanken eindringen können?





19.03. Götterfunke - Verlasse mich nicht
Ein Verräter hat sich unter die Götter in Monterey gemischt und bald weiß niemand mehr, wer Freund oder Feind ist. Agrios ist jedes Mittel recht, um in den Besitz des Ehrenstabs zu kommen und seine Macht im Olymp zu besiegeln. Nur gemeinsam können Jess und Cayden dem Kampf der Götter ein Ende machen. Doch Jess ist noch nicht bereit, Cayden zu verzeihen. Aber ist sie deshalb bereit, ihn zu opfern?









29.03. Der Glanz der Dunkelheit
Siehst du die schöne Seite der Dunkelheit?

Sie fühlt sich an wie der Kuss eines Schatten.

Sie ist eine Berührung, so sanft wie Mondlicht.

Sei ganz still, dann fühlst du ihn auch - den Glanz der Dunkelheit.

Lias Zukunft könnte so einfach sein. Rafe wünscht sich nichts mehr, als sie zur Königin an seiner Seite zu machen. Doch Lia spürt, dass andere Aufgaben auf sie warten. Sie muss ihrem Heimatland zu Hilfe eilen. Für Morrighan würde sie notfalls auch in die Schlacht ziehen. Während sie Rafe schweren Herzens zurücklässt und einer ungewissen Zukunft entgegenreitet, quälen sie viele Fragen. Kann sie es schaffen, den drei Königreichen Morrighan, Venda und Dalbreck endlich Frieden zu bringen? Wie soll sie im Kampf gegen ihren Gegenspieler, den Komizar von Venda, bestehen? Und wird es für Rafe und sie eine Zukunft geben?
 
02.05. Paper Paradise
Nach dem dramatischen Ende von »Paper Passion«, dem vierten Band der »Paper«-Serie , sieht sich Easton nun mit dem Schock seines Lebens konfrontiert. Was ist mit seinem Bruder geschehen? Und wie wird es mit Hartley weitergehen? Der wildeste der fünf Royal-Brüder muss nun über Nacht erwachsen werden und Verantwortung übernehmen: für seine Familie, für seine Zukunft – und für die Liebe seines Lebens.










25.05. Die letzte erste Nacht
Eine einzige Nacht kann dein Leben verändern.

Sie hätten niemals miteinander im Bett landen dürfen - das ist Tate und Trevor klar. Und schon gar nicht sollten sie den Wunsch verspüren, das Ganze zu wiederholen. Doch für die beiden ist es unmöglich, die Anziehungskraft, die seit dem ersten Tag am College zwischen ihnen herrscht, noch länger zu ignorieren. Dabei kann Trevor auf keinen Fall zulassen, erneut bei Tate schwach zu werden. Zu nah kommt die junge Studentin seinem dunkelsten Geheimnis: Denn während sie versucht, herauszufinden, warum ihr Bruder starb, setzt er alles daran, die Antwort auf diese Frage für immer vor ihr zu verbergen.



Samstag, 30. Dezember 2017

Inside: Meine Jahreshighlights 2017

Alle Jahre wieder...wird man überschwemmt von Jahresrückblicken. Da möchte ich doch keine Ausnahme sein!
Allerdings muss ich sagen, aus meinen 80 gelesenen Büchern 2017 die Highlights heraus zu suchen war wirklich nicht einfach. "Oh ja, dass war toll! Oh jaa, und das erst! Und oh jaaa, dass habe ich so durchgesuchtet!" So in etwa das Gespräch zwischen mir und meiner Leseliste. Daher verzeiht mir, wenn ich bei meinen Nennungen ein wenig schummle.

Hier nun also meine ganz persönlichen Lesehighlights 2017 (...Trommelwirbel...):

New Adult

Die vier Rockstars Adam, Joel, Shawn und Mike haben mir in diesem Jahr ganz schön den Kopf verdreht. Noch dazu habe ich über sie ganz großartige Menschen auf Bookstagram kennengelernt, die nicht nur mein Leseleben bereichern. Diese Rockstars haben also einen ganz festen Platz in meinem Bücherregal und Herzen ergattert.

Oh, Luke hatte mich bereits auf Seite 7. Dieses Buch hat mich so wahnsinnig verzaubert und gepackt, dass ich danach einen der schlimmsten Buchhangover überhaupt durchleiden musste. Immer noch juckt es mich in den Fingern, die Geschichte um Luke und Elle einfach zu rereaden, da sie viel zu großartig ist um sie nur einmal gelesen zu haben.

Erotik

Ja zugegeben, hier schummle ich etwas, da Miss Kennedys Off-Campus Reihe streng genommen im New Adult Genre zu verorten ist. Aber wenn ihr The Score gelesen und Hottie Dean Di-Laurentis samt Winston kennengelernt habt, werdet ihr mir sicher zustimmen, dass es in Ordnung ist, dieses Buch als mein Erotik-Highlight dieses Jahres zu nennen. Wer könnte schon die epische Szene vergessen, die uns den Hashtag #andiewanddrücken beschert hat?

Romantasy

Jennifer L. Armentrout - Dark Elements
Oh ja, diese Trilogie hatte so einiges zu bieten. Neben Gargoyles, Dämonen, einer sympathischen Protagonistin, einer Dreiecksgeschichte und interessanten Tattoos gab es ihn: Roth. Gutaussehend, schlagfertig, tätowiert, heiß - eben der Kronprinz der Hölle himself. Hach, diese Reihe hat mich sehr glücklich gemacht.

Fantasy
 
In Prythian habe ich mich dieses Jahr besonders wohl gefühlt. Sarah J. Maas hat eine so besondere Welt mit derart packenden Charakteren geschaffen, dass es eine reine Qual ist, auf den nächsten Band warten zu müssen. Wie es mit Feyre, Tamlin, Rhys und den Fae weiter geht? Ich bin sicher Miss Maas hat noch so einige Gemeinheiten für uns Leser geplant...

Krimi/Thriller

Dieser Krimi war eine wahre Wonne. Herrlich britisch amüsante Charaktere, ein äußerst spezieller und durchdachter Fall, als Setting das viktorianische Großbritannien - ich habe das Lesen unglaublich genossen und freue mich bereits wahnsinnig auf den Folgeband.

Hörbücher 

Die Chroniken der Unterwelt habe ich mir dieses Jahr ganz entspannt von Andrea Sawatzki vorlesen lassen. Die Geschichte um Clary, Jace, Magnus und die Welt der Schattenjäger lädt zum Eintauchen und Mitfiebern ein, während man die Stimme von Frau Sawatzki genießt, die großartigerweise alle sechs Teile der Reihe eingelesen hat.

Donnerstag, 28. Dezember 2017

Rezension: Tragödie auf einem Landfriedhof

Tragödie auf einem Landfriedhof von Maria Lang, erschienen im btb Verlag, Taschenbuch, 240 Seiten, 10€

Worum geht's?
"Schneeflocken fallen. Kamine prasseln. Im Dörfchen Västlinge wird Weihnachten gefeiert. Einzig die Leiche im örtlichen Lebensmittelladen stört die Idylle ... Für alle Fans von Miss Marple und Hercule Poirot! Und natürlich Inspector Barnaby ... Schwedische Spannung zu Weihnachten."

Warum hab ich es gelesen?
Draußen schneit es, es ist der dritte Advent, die Kerzen versprühen einen herrlichen Apfel-Zimt-Duft - perfekt, um in aller Gemütlichkeit einen ruhigen, schwedischen Weihnachtskrimi zu genießen.

Wie war's?
Erwartet habe ich mir von diesem Büchlein einen einfachen, klassischen Krimi - und genau das habe ich auch bekommen. Die Geschichte spielt an Weihnachten 1954 im kleinen, eingeschneiten schwedischen Dörfchen Västlinge. Ein Mord geschieht und der Mörder versteckt sich in der recht übersichtlichen Gruppe agierender Personen rund um Hobbyermittlerin Puck Bure. Recht angenehm empfand ich in diesem Zusammenhang das sich gleich zu Beginn befindliche Personenverzeichnis. Auch die kleine Karte des Ortes fand ich einfach zuckersüß gezeichnet und stilistisch herrlich passend zur Geschichte.
Der Kriminalfall an sich präsentiert sich recht unblutig und lebt von den im Laufe der Ermittlungen aufgedeckten Geheimnissen und Beziehungen. Das dies alles noch mit den kriminaltechnischen Mitteln der 50er Jahre geschieht, machte für mich den ganz besonderen Charme aus.
Der Schreibstil ist ruhig, einfach und in einem sehr erzählenden Stil gehalten. Trotz eines Mordfalls kam für mich die Weihnachtsstimmung definitiv nicht zu kurz, da die ganze Geschichte eine ganz eigene Gemütlichkeit mit sich bringt.

Was war besonders?
Die Geschichte spielt nicht nur in 1954, sie wurde auch in diesem Jahr verfasst.

Reading Tragödie auf einem Landfriedhof makes me feel like...
...cozy Christmas! Für alle Fans des klassischen Krimis (besonders zu dieser Jahreszeit) nur zu empfehlen.

Mit herzlichem Dank an das Bloggerportal und den Verlag für das Rezensionsexemplar

Montag, 18. Dezember 2017

Rezension The Goal - Jetzt oder nie (Off-Campus 4)

The Goal - Jetzt oder nie von Elle Kennedy, erschienen im Piper Verlag, Taschenbuch, 432 Seiten, 10€


Worum geht's?
"Sabrina James träumt von einer Karriere als Anwältin und arbeitet hart für ihre Ziele. Den Collegeabschluss als Jahrgangsbeste hat sie bereits in der Tasche, und nebenher jobbt sie für ihr Studium in Harvard. Auch in der Liebe nimmt sich Sabrina, was sie will. Gegen prickelnde Zerstreuung hat sie nichts, aber für eine Beziehung blieb bisher keine Zeit. Doch dann lernt sie John Tucker kennen. Auch er weiß genau, was er braucht: Sie! Aber als sie sich zueinander bekennen, wird ihr junges Glück auf eine harte Bewährungsprobe gestellt … Und diese Prüfung zu bestehen, hat nichts mit Fleiß zu tun."

Warum hab ich es gelesen?
Diesem Buch sah ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen. Zwar gab es nun endlich Nachschub einer meiner liebsten Autorinnen, aber leider sollte es auch der finale Band der Off-Campus Reihe sein.

Wie war's?
Diese Rezension fällt mir tatsächlich sehr schwer. Es handelt sich hier um eine meiner Lieblingsautorinnen und den Abschluss einer meiner liebsten Reihen, doch leider hat mich die Geschichte von Sabrina und John Tucker geradewegs in eine ausgewachsene Leseflaute befördert.
Die Handlung startet zeitlich gesehen kurz nach dem Beginn des dritten Bandes, The Score, und verläuft lange Zeit parallel. John Tucker ist gutaussehend, tiefsinnig, ruhig, geduldig, ehrlich und geradlinig. In den vorherigen Teilen hat man noch nicht viel von ihm erfahren und ich konnte ihn dementsprechend noch nicht so wirklich einschätzen. Doch stille Wasser sind tief: Als er abends in einer Bar auf ein One Night Stand aus ist, trifft er dort auf Sabrina James.
Diese hat ihr Ziel klar vor Augen: Ihrem sozial schwachen Hintergrund entkommen und Rechtswissenschaft in Harvard studieren. Sabrina war schon immer auf sich allein gestellt, sie weiß was sie will und arbeitet hart, um ihre Ziele zu erreichen. Ihre Figur fand ich zeitweise etwas anstrengend, weil ich teilweise ihre Handlungen und Entscheidungen wirklich nicht nachvollziehen konnte. Auch war mir die gesamte Dramatik, die ihr Leben betrifft, etwas zu viel und für Elle Kennedy fast schon etwas zu platt.
Nichtsdestotrotz hat es Spaß gemacht zu erfahren, wie die beiden zueinander finden. In für die Autorin gewohnter Manier lassen es ihre Figuren ordentlich krachen und auch der Schreibstil weiß wieder zu überzeugen. Die anderen liebgewonnenen Charaktere kommen in dieser ersten Hälfte leider etwas zu kurz, vor allem die Mädels rund um Hannah haben mir doch etwas gefehlt.
Nach ca. 200 Seiten schwenkt dann die Thematik derart um, dass ich das Buch erst einmal zur Seite legen musste.

- ACHTUNG, SPOILER!!! -

Ja, wenn man den Vorgänger gelesen hatte, wusste man bereits, worauf die Beziehung von Tucker und Sabrina hinaus läuft: Eine ungeplante Schwangerschaft. Ich wusste es nun auch schon vorher, aber ich finde es ein wenig schade, dass dies nicht im Klappentext steht. Dieses Thema nimmt über die Hälfte des Buches ein, was mich, wäre es nicht der Reihenabschluss einer meiner Lieblinge gewesen, das Buch ungekauft hätte zurück legen lassen, da mich Themen wie Schwangerschaften und Kinderkriegen in diesem Genre nun mal absolut nicht interessieren.

- SPOILER ENDE -

Der zweite Teil zog sich für mich ziemlich endlos hin. Im Prinzip geht es nur noch darum, wie Sabrina und Tucker mit der neuen Situation umgehen, während die Handlung fast nebenbei mit großen Zeitsprüngen daher plätschert und keine wirklichen Spannungsbögen mehr aufkommen. Das Ende ist dann natürlich absolut zufriedenstellend und man freut sich, dass es allen liebgewonnenen Figuren gut geht und sie ihren Weg gehen, aber irgendwie hätte ich mir für den Abschluss dieser großartigen NA Reihe mehr gewünscht.
Darüber hinaus darf man sich aber freuen: Elle Kennedy verrät in der Danksagung, dass ein Spin Off der Reihe erscheinen wird.

Was war besonders?
Auch wenn es nicht so mein Fall ist: Das Hauptthema ist für einen New Adult Roman mutig gewählt und von der Autorin alles andere als platt behandelt worden.

Reading The Goal - Jetzt oder nie makes me feel like...
...the end of a series... Nicht unbedingt der krönende Abschluss, dafür mit besonderer Thematik. Wer nichts dagegen hat, wird John Tucker sicher genießen. Ich halte mich nach wie vor an Dean Di Laurentis!

Mit herzlichem Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar

Samstag, 16. Dezember 2017

Rezension: Der Lese Organizer von Abenteuerlabor

Lese Organizer von Abenteuerlabor, 80 Seiten, erhältlich in ihrem Shop, 14€ 

Worum geht's?
"-"Dieses eine Buch, das ich im Sommer gelesen habe, wie hieß das nochmal?"
"Letztens habe ich einen Bericht über einen neuen Roman gelesen, wie war nochmal der Titel?"
"Wie viele Bücher habe ich dieses Jahr gelesen?"
"Wie viel Geld habe ich letztes Jahr für Bücher ausgegeben?"
"Wie heißt nochmal das Buch, das ich nicht zu Ende gelesen habe?"
"Welches Buch war mein Favorit im Jahr 2017?"
"Aus welchem Verlag habe ich die meisten Bücher gelesen?"

Diese Fragen könnt ihr ohne Probleme beantworten, wenn ihr den Lese-Organizer zur Hand habt.
Er hat die Größe A5, Platz für 80 Bücher, passt in jede Handtasche und wird so ein täglicher Begleiter für Leseratten und Bücherwürmer.
Auch für Buchblogger der optimale Organisations- Profi! Ihr könnt Euch zu jedem Buch während es Lesens Notizen machen, die für Eure Rezensionen interessant sind."

Warum hab ich es gelesen?
Keine Frage: Als Bücherliebhaber und Buchblogger möchte und muss ich meine Gedanken zu einer Geschichte festhalten. Gerade die Eindrücke, die man gleich während dem Lesen gewinnt, helfen mir beim Schreiben meiner Rezensionen - vor allem wenn mal ein wenig Zeit dazwischen liegt. Nun habe ich zwar mein kleines schlaues Büchlein, in dem ich mir alles notiere, aber ehrlich gesagt herrscht darin ein ganz schönes Chaos. Erster Vorsatz fürs neue Jahr: Organisierter werden. Vielleicht ist der Lese Organizer von Abenteuerlabor ja eine Hilfe?

Wie war's?
Als Bloggerin und Bücherwurm weiß Tina, was uns Leseratten in einem Leseorganizer wichtig ist. So findet ihr auf einer Seite neben den üblichen Zeilen für Titel, Autor, Genre, Verlag, Preis und Seitenzahl auch Ankreuzmöglichkeiten, ob es sich um ein EBook oder eine Printausgabe handelt. Neben der Möglichkeit, Notizen zu verfassen und das gelesene Buch gleich mit bis zu fünf Sternen zu bewerten, fand ich es einfach nur großartig, dass man angeben kann, ob das Buch zu Ende gelesen wurde. So kann man nicht nur abgebrochene Bücher festhalten, auch Gedanken zu Büchern, die man nicht direkt in einem Rutsch liest, gehen so nicht verloren. Am Ende der Seite kann man noch kurz die Anzahl der Bücher eintragen.
Der Lese Organizer kommt im praktischen Handtaschenformat DinA5 daher und ist definitiv ein Leichtgewicht. Statt der Ringbindung würde ich mich sehr über eine Hardcovervariante freuen, um die Lebenserwartung meines Organizers noch etwas zu erhöhen.
Nichtsdestotrotz erfüllt er seinen Zweck und hilft - egal ob Bücherwurm oder Blogger - , die persönliche Leseliste zu strukturieren. Ich finde die Aussicht schön, den Organizer als Lesetagebuch 2018 nutzen zu können und somit immer alles griffbereit zu haben.

Was war besonders?
Man merkt einfach, dass dieser Lese Organizer von einem Bücherwurm gestaltet wurde - für mich sind alle wichtigen Dinge enthalten.

Using Abenteurlabors Lese Organizer makes me feel like...
...wesentlich sortierter und strukturierter! Egal ob Blogger oder nicht, diese Art des Lesetagebuchs gefällt mir. Bleibt nur abzuwarten, ob die 80 Seiten für mein Lesejahr 2018 ausreichen 😏

Mit herzlichem Dank an Tina für das Rezensionsexemplar